Kinesiologie kommt von Kinetik = Bewegung!

Integrative Kinesiologie ist eine Verbindung von klassischer Kinesiologie mit verschiedenen psychoenergetischen Techniken. In der Kinesiologie wird mit Hilfe des Muskeltests untersucht, welche Zusammenhänge es zwischen Körper, Geist und Seele und dem Problem gibt.

Bei einem Kurz-Test kann ich Ihnen bereits sagen, auf welcher der folgenden 4 Ebenen das Problem bzw. das Symptom zu beheben ist:

1. Die strukturelle Ebene (Gelenke, Organe, …)

2. Die psychische Ebene (emotionale Unausgeglichenheiten, Traumata, …)

3. Die biochemische Ebene (Unverträglichkeiten von Nahrung oder chemischen Substanzen, …)

4. Die energetische Ebene (Blockaden im Meridiansystem, Fremdenergien, …)

Je nach getesteter Ebene kommen unterschiedliche Methoden zur Anwendung:

Auf der psychischen Ebene wird untersucht, ob das Problem bzw. das Symptom der KlientIn mit einem unerlösten seelischen Konflikt in Verbindung steht. Dieser wird durch einen strukturierten Dialog mit dem Unbewussten der KlientIn aufgedeckt und mit geeigneten Techniken “entkoppelt”.

Mit Hilfe von Teströhrchen die auf den Körper aufgelegt werden, können auf der biochemischen Ebene Unverträglichkeiten von unterschiedlichen Nahrungsmitteln, Lösungsmitteln oder Tierhaaren oder das Fehlen von Vitamine oder Spurenelemente ausgetestet werden. Diese werden durch entsprechende Präparate ausgetauscht oder ergänzt.

In der Kinesiologie erleben PatientInnen, dass ihr Körper sehr genau darüber Auskunft geben kann, was ihn belastet und was ihm hilft.

Auf der energetischen Ebene werden durch Klopf-Akupressur an den Meridianpunkten des Körpers (Energetische Psychologie nach Dr. Fred P. Gallo) Energie-Blockaden gelöst. Durch die Aktivierung und Nutzung unbewusster Bioenergiefelder kommen wirksame Selbstheilungsprozesse in Gang. Belastende Emotionen, Gedanken und Ängste lösen sich somit auf.

Wenn das Problem auf der strukturellen Ebene liegt, sollte ein Arzt, Chiropraktiker, Physiotherapeut oder Masseur aufgesucht werden.